Wissenswertes zum Biber


Der Biber breitet sich in Deutschland immer weiter aus, kein Wunder also, dass der Nager auch in den Medien mehr Beachtung geschenkt bekommt.

 

Tauchen Sie ein in die Welt des Bibers- egal ob Lektüre oder Dokumentation. Finden Sie Ihren persönlichen Zugang und lernen Sie den Biber näher kennen.


TV/Mediathek/ YouTube


 

Youtube

 

h1-Fernsehen aus Hannover, 27. Februar 2020

 

Biber an Ihme und Leine

 

https://www.youtube.com/watch?v=tqWb-7yBic8

 

Wer an der Leine oder der Ihme spazieren geht, kann sie gar nicht mehr übersehen: Die Nagespuren der Biber an den Uferbäumen. Immer mehr Bäume werden von den Nagern angefressen oder gar gefällt. An den Koldinger Teichen sind großflächig landwirtschaftliche Flächen überschwemmt, weil die Biber Dämme bauen. Stellt sich die Frage, ist die immer größer werdende Biberpopulation in der Region Hannover ein Fluch oder ein Segen? Wir haben uns auf Spurensuche begeben.


Youtube

 

h1-Fernsehen aus Hannover, 16. Januar 2023

 

0511-Sendung: Wirtschaftliche Situation der Krankenhäuser und Biberschutz in Hannover

 

https://www.youtube.com/watch?v=PceVTAXq0nI

 

Am Montag den 16. Januar 2023 waren wir im h1 Fernsehen zu sehen. Es wurde über die Schulungen zur Biberkartierung berichtet. Außerdem hat Dieter Mahsarski hat außerdem die Wichtigkeit des Bibers für die Natur erläutert. Der obenstehende Link führt auf Youtube auf zum Video „0511-Sendung vom 16.01.2023: Wirtschaftliche Situation der Krankenhäuser und Biberschutz in Hannover!“. Der Beitrag zum Biber beginnt bei Minute 11:40.

 


 

NDR

 

 

 

Hallo Niedersachsen, 17. Januar 2023

 

Biber-Kartierung startet in Niedersachsen

 

https://www.ardmediathek.de/video/hallo-niedersachsen/biber-kartierung-startet-in-niedersachsen/ndr/Y3JpZDovL25kci5kZS9hYzFmY2RiNy1mMDU1LTQ1NmMtYmZhMS04NTdlYzgwYjYxNWY

 


Am Dienstag den 17. Januar 2023 waren wir im Zusammenhang zur Biberkatierschulung bei „Hallo Niedersachsen“ zu sehen. Kristine Gilster und Lena Raschke vom NABU Laatzen erklärten, wie man Biberspuren erkennt und warum der Biber für die Natur wichtig ist. Bis zum 15. März 2023 findet wieder die diesjährige Biberkartierung des NABU Laatzen statt bei welcher jährlich viele Ehrenamtliche aus der Region Hannover und Hildesheim mitmachen. Der obenstehende Link führt zu dem Beitrag in der ARD Mediathek.

 

 

 


Literatur


DER BIBER

Die Rückkehr der Burgherren

 

2005

 

 Zu empfehlen ist dieses Buch allen, die sich mit dem Biber beschäftigen wollen. Geschrieben von Praktikern, die sich intensiv in der Forschung und täglichen Arbeit mit dem Biber beschäftigt haben.
Das Buch vermittelt nicht nur Wissenswertes über die Biologie und die Lebensweise des Bibers. Es beschäftigt sich auch mit der Geschichte des Bibers und zeigt auf, welchen Stellenwert der Biber früher für den Menschen hatte – als Felllieferant zur Herstellung der „Biberhüte“, Lieferant für das wertvolle Bibergeil und auch als Fleischlieferant und das nicht nur in der Fastenzeit.

Heute breitet sich der Biber in Deutschland immer weiter aus und nimmt andere neue wichtige Rolle ein, die als Landschaftsgestalter ein.

Durch seine Aktivitäten

Am Beispiel des Bibermanagements zeigen die Autoren, wie Wildtiere und Mensch zusammenlegen können und wie die Konflikte, die dadurch entstehen richtig gemanagt werden.

Viele schöne Bilder geben einen Einblick in das Leben des „Meister Bockert“.

 

Autoren:

Volker Zahner

Markus Schmidtbauer
Gerhard Schwab


 

DER BIBER

Biologie, Schutz und Management eines Ökosystemingenieurs

 

2021

 

Ein weiteres Fachbuch zum Thema Biber mit aussagekräftigen Bildern.
Die Autorin beschäftigt sich intensiv mit der Ausbreitung des Bibers in Deutschland und den Folgen.

U.a. geht die Autorin auf die Rolle des Bibers im Naturschutz als „Ökosystem-Ingenieur“ ein, wobei sowohl auf die Einwirkungen auf die Umwelt als auch auf die Förderung anderer Tierarten wie Amphibien, Vögel, Fische etc. betrachtet werden. Aber auch die Relevanz des Bibers im Hinblick auf die Wasserwirtschaft
Ein wesentlicher Teil des Buches befasst sich mit den Konflikten, die durch die Aktivitäten des Bibers entstehen und Möglichkeiten, wie dennoch ein
Zusammenleben Biber – Mensch möglich ist.

 

Autorin:

Elena Simon


IM TAL DER BIBER

1957

 Nach dem Film beschrieben von Georges Blond.

Für alle die kein Fachbuch lesen mögen, aber dennoch mehr über den Biber erfahren wollen, möchte ich auf das Buch von Walt Disney hinweisen.

Der junge Biber Amik* muss, wie es bei Bibern so üblich ist, den heimischen Bau und das Revier seiner Eltern verlassen und macht sich im Tal der Biber auf den Weg, um eine eigene Familie zu gründen.
Begleiten Sie Amik auf seiner Wanderschaft und erfahren Sie, wie es im ersten Jahr ergeht.

 Neben der Geschichte des Bibers Amik und seiner Familie erfährt der Lesende nebenbei noch viel interessantes über den Biber.

Autor:

Walt Disney

 

*Der Name Amik stammt aus Sprache der Algonkin-Indianer und bezeichnet den Biber.

 

 


Dem Biber auf der Spur

2018

Biber sind die größten Nagetiere Europas und Tiere,
die uns mit ihren Fähigkeiten in Erstaunen versetzen.
Mit ihren Zähnen fällen sie innerhalb von 5 Minuten einen 8 cm dicken Baum.
Sie bauen Dämme und Burgen, stauen Seen und Flüsse und schaffen dort,
wo sie sich niederlassen, neuen Lebensraum für viele Tierarten.
An vielen Flüssen und Seen hat Baumeister Biber
bei uns wieder Quartier bezogen, ein Grund,
mehr über dieses spannende Wildtier zu erfahren. Heiderose Fischer-Nagel hat in Wien und Berlin Biologie mit dem Schwerpunkt Zoologie und Ökologie studiert. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Ihr erstes Buch "Marienkäfer - die wunderbare Verwandlung aus dem Ei" verfasste sie gemeinsam mit ihrem Mann, Andreas Fischer-Nagel 1981. Es kam auf die Auswahlliste für den Deutschen Jugendliteraturpreis. In den folgenden Jahren erhielten mehrere weitere Titel diese Auszeichnung. Seit dem verfasste das Ehepaar zahlreiche Fotosachbücher über Natur, Tiere und Pflanzen. Etliche Bücher wurden auch in mehrere Fremdsprachen übersetzt.

Autor/innen:

Heiderose Fischer-Nagel

Andreas Fischer-Nagel

Peter Ibe